Leuscher, Rainhard

Leuscher, Rainhard

Hörbeispiele

Ritterliche Geschichte_1. Prolog

Ritterliche Geschichte_2. Abenteuer eines Ritters bei seinem Ausritt

Ritterliche Geschichte_3. Epilog

Lingener Serenade - 1. Antritt der Kivelinge

Lingener Serenade_2. Morgennebel ueber den Ems-Auen

Lingener Serenade_3. Weiterlaufen - der Lingener Weg

Lingener Serenade_4. Chill out in Hanekenfaehr

Und immer klingt in mir Natur_Teil I_Nr. 1-Blauer Schmetterling

Und immer klingt in mir Natur_Teil I_Nr. 2-Schmetterling im Spätsommer

Und immer klingt in mir Natur_Teil I_Nr. 3-Der Schmetterling

Und immer klingt in mir Natur_Teil I_Nr. 4-Mückenschwarm

Und immer klingt in mir Natur_Teil II_Nr. 1-Verwelkende Rosen

Und immer klingt in mir Natur_Teil II_Nr. 2-Leben einer Blume

Und immer klingt in mir Natur_Teil II_Nr. 3-Enzianblüte

Und immer klingt in mir Natur_Teil III_Nr. 1-Knarren eines Astes

Und immer klingt in mir Natur_Teil III_Nr. 2-Die Blutbuche

Und immer klingt in mir Natur_Teil III_Nr. 3-Baum im Herbst

Und immer klingt in mir Natur_Teil III_Nr. 4-Gestutzte Eiche

Und immer klingt in mir Natur_Teil IV_Nr. 1 und Nr. 2-Im Nebel und Wolken

Und immer klingt in mir Natur_Teil IV_Nr. 3-Nächtlicher Regen

Und immer klingt in mir Natur_Teil IV_Nr. 4-Augenblick vor dem Gewitter

Rainhard Leuscher wurde 1952 in Dresden geboren. Während der Schulzeit erlernte er Akkordeon, Klavier und Klarinette. Er gewann mehrere 1. Preise bei Wettbewerben im Fach Akkordeon. 1973 nahm er in Dresden das Hochschulstudium in den Hauptfächern Klarinette und Kontrabass auf. Das Klarinettenstudium musste er aus gesundheitlichen Gründen 1974 abbrechen. 1979 erwarb er das Diplom im Fach Kontrabass mit Lehrbefähigung und trat sein erstes Engagement am Hans-Otto-Theater in Potsdam an.

1983 begann er ein Fernstudium Im Fach Dirigieren an der Hochschule für Musik in Berlin bei den Professoren Fricke und Reuter, was er später bei Gotthard Lienicke privat vervollkommnete. Seit 1984 ist er 1. Stellvertretender Solokontrabassist im Gewandhausorchester zu Leipzig. 1989 wurde ihm der Titel „Kammermusiker“ verliehen. Außerdem ist er Mitglied des „Bachorchesters des Gewandhauses zu Leipzig“, des „Neuen Salonorchesters Leipzig“ sowie Mitbegründer, Komponist und Arrangeur der „German Philharmonic Bigband“. Zum Komponieren kam Rainhard Leuscher autodidaktisch über das Improvisieren. Wichtige Hinweise in der Jazzharmonik und Jazzstilistik bekam er von Eberhard Weise, dem ehe-maligen Leiter der MDR-Bigband. Jetzt beginnt die Zeit der Arrangier- und Kompositionsaufträge. Es entstehen zahlreiche Kompositionen für Bigband. Arrangieraufträge für „Japan Arts Corporation“ und für das „John Denver-Festival“ in den USA im Zusammenhang mit Produktionen der DEKA London (CD Kaori Muraji plays Bach) machen Rainhard Leuscher auch international bekannt

Werke

Ergebnisse 1 – 18 von 21 werden angezeigt